Mein Standort
Berlin

Standart-Standort:

Berlin
In der Nähe GuideMaps-Ansicht anzeigen
Kloster Leiden Christi
Kloster / Klöster / Abteien, Kirchen, Einzelhandel, Onlineshop, Mediation, Spirituosen
Klosterstraße 1, 9108 Jakobsbad
  • /
  • Suche /
  • Kloster Leiden Christi
Klosterstraße 1, 9108 Jakobsbad
    Unser verhältnismäßig junge Kloster steht an einem ursprünglich unwirtlichen Platz – der aber eine lange religiöse Tradition hat und somit auch fruchtbarer Boden ist.

    Die Gegend des heutigen Jakobsbads lag im späten Mittelalter am Pilgerweg der Österreicher (vorab der Vorarlberger und Tiroler) nach Maria Einsiedeln.

    Das Land Appenzell wurde kurz vor 1600 aus konfessionellen Gründen in Außer- und Innerrhoden geteilt. Im Grenzgebiet zwischen dem katholisch gebliebenen Gonten AI und dem reformierten Hundwil AR wurde schon bald darauf der Wunsch nach einer Andachtsstätte laut. Daher wurde auf dem heutigen Standort des Klosters, wo damals ein Bauernhof mit Sägerei und Mühle (das «Sägenweidli») stand, ein Bildstock errichtet: «Passionis Christi – liden christi»; er enthielt eine barocke Plastik, ein Bild der Schmerzhaften Mutter Gottes, das bald als Gnadenbild verehrt wurde. Der Name geht also weiter zurück als «nur» bis zur Gründung 1851. Während der Barockzeit wurde der Bildstock zu einer Kapelle erweitert – die älteste und größte von insgesamt fünf auf dem Gebiet der Pfarrei Gonten.

    1851 wurde die Liegenschaft von Schwester Maria Johanna Rosa Bättig aus dem Kloster Wonnenstein gekauft. Damit beginnt die eigentliche Geschichte des Klosters «Leiden Christi». Rosa Bättig, geboren 1825, stammte aus einer Bauernfamilie mit 14 Kindern aus Ettiswil im Kanton Luzern. Sie hatte schon als Kind eine tiefe Verehrung zum kostbaren Erlöserblut Christi und spürte bereits als junge Frau die Berufung, ein Kloster zu gründen. Doch als Älteste hatte sie vorerst ihre kranke Mutter zu pflegen und nach deren Tod dem Bauernhof als Hausmutter vorzustehen. Die Dorfschule konnte sie lediglich fünf oder sechs Winter lang besuchen; sie beherrschte Lesen und Schreiben nur notdürftig.

    Mit 23 Jahren durfte sie dann am Schalttag des Jahres 1848 im Einverständnis ihres Vaters in ein Kloster eintreten; sie wählte «Wonnenstein» bei Teufen. In demselben Jahr wurde im Kanton Schwyz das Kloster Steinerberg aufgehoben (sein Name: «Kloster der Ewigen Anbetung des Kostbaren Blutes »). Und ebenfalls im gleichen Jahr wurde die Kapelle im «Sägenweidli» renoviert; mit Erlaubnis des Bischofs durfte dort fortan die heilige Messe gelesen werden.
    Maria Rosa Bättigs Verbleib in «Wonnenstein» war allerdings gefährdet, weil sie seit ihrem 14. Altersjahr oft kränklich war. Zudem gönnte sie sich lediglich drei Stunden Schlaf und verbrachte den Rest der Nacht betend oder schreibend. Sie hatte Ekstasen, Begegnungen mit Christus, der ihr zeitweise auch die Wunden seiner Kreuzigung einprägte (Stigmatisierung) als Zeichen ihrer innigen Verbundenheit mit ihm.

    Die Gründung und der Bau des neuen Klosters verliefen beileibe nicht wie am Schnürchen. Es war schon ungewöhnlich genug, dass eine Novizin derart aus dem klösterlichen Rahmen fiel. Doch im Einverständnis mit den kirchlichen Oberen durfte Sr. M. Johanna Rosa Bättig an ihr Lebenswerk gehen. Am 3. April 1851 konnte sie, zusammen mit einigen Mitschwestern, dank der finanziellen Unterstützung durch ihren Vater das Grundstück im Jakobsbad kaufen – es war an sich unverhältnismäßig teuer. Für die Gründung setzten sich Johann Anton Knill, Pfarrer von Appenzell und bischöflicher Kommissar, und sein Gontner Amtsbruder Johann Anton Sutter ein. Auch die Behörden waren dem Vorhaben wohlgesinnt und erteilten den Schwestern die Niederlassung.

    Als Sr. M. Johanna Bättig und vier Mitschwestern im «Sägenweidli» eintrafen, wurden sie von den beiden Geistlichen mit Freude, wie es in der Chronik heißt, willkommen geheißen. Bereits am Vorabend des «Schmerzensfreitags» (Fest der sieben Schmerzen Mariens am 11. April),feierten die Schwestern eine festliche Anbetungsstunde. Damit war das Kloster gegründet. Die Schwestern lebten provisorisch in der Wohnung des Bauernhauses. Ein Jahr später wurde auch die Kapelle gekauft. Am 28. Januar 1852 erhielten die Schwestern die päpstliche Erlaubnis, das Allerheiligste in der Kapelle aufzubewahren. Die «ewige Anbetung» begann. Die Gründerin starb bereits im September 1855, erst 30-jährig.
    Anbieter kontaktieren
    Kontakt für:
    9108Jakobsbad
    Mit dem Abschicken des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmung.
    Zum Anbieter navigieren
    Zum Standort der Filiale:
    Klosterstraße 1,9108Jakobsbad
    Der Anbieter hat einen Standort
    Klosterstraße 1, 9108 Jakobsbad
    Für dieses Unternehmen wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
    Eigene Bewertung abgeben
    • sehr gut
    Mit dem Abschicken des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmung.
    Finde hier die wichtigsten Informationen zum Unternehmen auf allgemeine-seoauskunft.

    Kloster Leiden Christi, auf Allgemeine SEO Auskunft ist Dein Ansprechpartner in der Nähe, für den Bereich Kloster / Klöster / Abteien, Kirchen in Jakobsbad

    Das Unternehmen hat seinen Sitz in 9108, Jakobsbad, Klosterstraße 1 und ist unter der Rufnummer +41 71 794 11 50 zu erreichen.
    Alternativ hast Du die Möglichkeit, das obenstehende Kontaktformular zu nutzen.


    Profitiere von der Erfahrung im Bereich Kloster / Klöster / Abteien, Kirchen, Einzelhandel.


    Kontaktiere Kloster Leiden Christi, wenn Du Fragen hast, oder Dir folgende Leistungen zusagen.


    Das Unternehmen bietet Dir: Koster, Kirche, Gebete, Einkehr, Auszeit im Kloster, Besinnung, Gottesdienste, Bibelteilen, Meditation, Exerzitien, Geistliche Begleitung, Online-Shop, Konfitüre, Liköre, Tee, Hausspezialitäten, Naturprodukte, Pflegeprodukte, Devotionalien, Kerzen, Freizeit.


    Ähnliche Unternehmen in Deiner Umgebung gesucht?
    Klicke hierzu eine Unternehmensleistung an, die Dich interessiert und finde neue Lieblingsunternehmen in Deiner Region auf Allgemeine SEO Auskunft.


    Technische Probleme?
    Solltest Du Probleme haben beim Aufrufen eines Eintrages, freuen wir uns, von Dir hören zu dürfen.
    Wir helfen Dir gerne weiter.


    Allgemeine SEO Auskunft steht Dir bei technischen Problemen, allgemeinen Fragen oder Anregungen zu folgenden Öffnungszeiten zur Verfügung:
    Montag bis Donnerstag:
    08:00 - 16:00 Uhr
    Freitag:
    08:00 - 14:00 Uhr

    Copyright 2021 - Allgemeine SEO Auskunft
    Standort für lokale Suche freigeben
    Verpasse kein Unternehmen in Deiner Umgebung! Lege Deinen Standort fest und verpasse nicht interessante Unternehmen aus Deiner Umgebung für Dich zu entdecken.